Vorlesetag im November

Mitte November kamen verschiedene "Lesetanten" und  "Leseonkel" zu uns an die Schule, um den Schülern vorzulesen.

Frau Dettenhofer, Frau Püschner, Frau Lang aus der Bücherstube, Frau Schmitt, Herrund Frau Uhlirsch und unser Bürgermeister Herr Böhrimger ermöglichten uns einen interessanten Vorlesetag.

Herzlichen Dank für die tatkräftige Unterstützung.

Dieser Vorlesetag ist einer von vielen Bausteinen, um bei unseren Schülern Freude und Begeisterung an der Literatur zu fördern - denn Lesen ist der Schlüssel zur Welt.

 

Auch unser Bürgermeister kam wieder in unser Schulhaus, um in den 4. Klassen Geschichten zu den verschiedenen Jahreszeiten darzubieten. Am meisten lachten die Kinder über die Krippengeschichte von Toni Lauerer.

 

In der Klasse 1a las Frau Dettenhofer verschiedene Bücher vor. Am besten hat den Schüler das Buch „Hilfe, dieses Buch hat meinen Hund gefressen“ gefallen. Viele Kinder durften in der Geschichte mitspielen und mussten das Buch immer wieder kräftig schütteln, damit das Buch den Hund wieder ausspuckte.

 

 

In der D-Klasse besuchte uns Frau Schmidt. Sie hatte 2 Bücher dabei, die sie uns vorlas. Das Erste hieß „Minus Drei und die laute Lucy.“ Hier durften wir die laute Lucy spielen und wie ein großer Dino durch das Klassenzimmer brüllen. Beim 2. Buch „Der schaurige Schusch“ waren wir sehr erstaunt, dass sich hinter diesem Namen „schauriger Schusch“ ein ganz witziger Kerl versteckte.

 

Herr und Frau Uhlirsch besuchten die 3. Klassen.

Sie haben uns zwei Geschichten vorgelesen.

Das sagten die Kinder dazu:

Sina

„Der Mann hat aus dem Buch von einem Bauernhof vorgelesen. Da haben die Leute ganz anders geredet als wir.“

Johanna

„Als erstes setzte sich der Mann ans Pult. Er las die Geschichte vom Hansi vor. Das erste Kapitel hieß Futschikago. Es ging um eine Katz’, die mit dem Mäher fast überfahren wurde. Leider kannte ich die Geschichte schon.“

Arian

„Frau Uhlirsch las die Geschichte vom gelben Jungen. Die war auch sehr schön. Nur den Teil mit dem Krieg fand ich nicht so toll und dass der gelbe Junge gemobbt wurde, war auch nicht schön. Da ist mir die Wut hochgekommen, obwohl ich doch wusste, dass es nur eine Geschichte war.“

Kevin

„Die Geschichten waren sehr schön, aber auch traurig.“

Veronica

„Wir haben gespannt zugehört. Der Freitag war der beste Freitag, den ich erlebt habe.“

Tim P.

„Es macht Spaß, wenn jemand vorliest.“

 

 

NEUES

Elternbief.docx
Microsoft Word-Dokument [428.8 KB]

Hier finden Sie uns

Grundschule am Schlossberg Regenstauf

Friedenstr. 40

93128 Regenstauf

 

Rufen Sie einfach an unter

 

09402 /9385030